NEUES KUNSTHAUS AHRENSHOOP - anmut


Neues Kunsthaus Ahrenshoop

anmut
























































































Ausstellung vom 10. September bis 7. November 2022
Mittwoch bis Montag, 10 bis 17 Uhr

anmut
ist eine frage
der strömung


Miek Zwamborn
Inka Dewitz
Ines Meier
Esther Kinsky
Andrea Guterres
Annegret Mayer-Lindenberg

Kuratiert von Dr. Katharina KnĂĽppel
und Martin Bruch

Vernissage 9. September, 17 Uhr

Die Ausstellung anmut ist eine frage der strömung versammelt angespülte Fundstücke: eine künstlerische Auseinandersetzung mit am Strand oder auf Felsen Gefundenem, aus den Wellen Gefischtem oder am Spülsaum Aufgelesenem. Ein Panoptikum des Staunens zwischen den Künsten, inmitten des gesellschaftlichen Diskurses um den Klimawandel.

Wie eine Erzählung gliedert sich die Schau anhand der Naturmaterialien Algen, Treibholz und Schiefer in drei Kapitel. Sie führt auf drei nordische Inseln, in unterschiedliche Zeitschichten. Älter als die Menschheit, erzählen die Elemente als Träger jahrtausendealten Wissens vom schwankenden Sauerstoffgehalt der Ozeane, von Strömungsverschiebungen der Meere, von der Beschaffenheit des Sediments.

Unseren Vorschlag für eine anmutige Bibliothek mit Grenzgängen zwischen Natur und Kultur, Wissenswelten und Fantasiereichen entdecken Sie im Eingangsbereich des Neuen Kunsthauses. Inspirierende Begegnungen verheißen begleitende Lesungen und Gespräche, Werkstätten, Tanzperformances und eine Filmmatinee.

Kuratiert von Martin Bruch und Dr. Katharina KnĂĽppel mit Dank an Olivia Franke und das Neue Kunsthaus Ahrenshoop


Kunst- und Literaturfestival
am Eröffnungswochenende
9. bis 11. September 2022

Freitag, 9. September
17 Uhr: Vernissage
anmut ist eine frage der strömung – Angespülte Fundstücke
im Neuen Kunsthaus Ahrenshoop mit Musik, Film, Gedicht und Gespräch
18.30 Uhr: Seabirds Calling – Tanzperformance
mit Anne Retzlaff, Eve Missio, Yujin Jeong
19 Uhr: Jahresfest
mit Verleihung des Kunstpreises 2022
durch den Freundeskreis NEUE KUNST HAT FREUNDE
Ort: Neues Kunsthaus Ahrenshoop, Eintritt: frei

Samstag, 10. September
10 – 11 Uhr: Algenstunde – 
Kurzlesung und Zeichenwerkstatt 
am Strand mit Miek Zwamborn
Die niederländische Autorin und bildende KĂĽnstlerin lädt ein zur Entdeckung der heimischen Algenflora. Nach einer Kurzlesung aus ihrem Porträt der vielfältigen Wunderpflanzen fĂĽr die Reihe „Naturkunden“ (Matthes & Seitz, 2019) leitet sie Zeichenexperimente mit schottischer Tangasche und Algenkohl an. 
Treffpunkt: StrandĂĽbergang 12 (Kurverwaltung)
Anmeldung: 
post@neues-kunsthaus-ahrenshoop.de / 038220 80726
Materialkostenbeitrag: 5 Euro


11.30 Uhr: Seabirds Calling – Tanzperformance
mit Anne Retzlaff, Eve Missio, Yujin Jeong
Drei Tänzerinnen tauchen in der Landschaft auf. In farbige Strukturen geschlungen, erforschen sie als 30-minütige Moving Sculpture in der freien Natur die Auswirkungen von Plastikmüll auf marine Lebewesen. Hervorgegangen ist dieses Trio für eine Landschaft aus intensiven Recherchen der Choreographin Anne Retzlaff zur Bedrohung von Seevögeln durch Makroplastik. Nach der Premiere auf Helgoland im August 2022 reist die Berliner Produktion im September für zwei Tage nach Ahrenshoop.
KĂĽnstlerische Leitung: Anne Retzlaff, Produktion & Dramaturgie: Hannes Raphael, Tanz: Eve Missio, Yujin Jeong, Anne Retzlaff, KostĂĽm: Belinda Isabel Masur, Assistenz: Karolina Linge, Wissenschaftliche Beratung: Dr. Kai Borkenhagen
Treffpunkt: Neues Kunsthaus Ahrenshoop, Eintritt: frei

14 – 16 Uhr: Ungereimtes Reet und regulierte Dünen – Lesewanderung
mit Tobias ReuĂźwig, Berit Glanz, Slata Roschal, Dirk Uwe Hansen, Christoph Georg Rohrbach
Ein von Literaturpreisträger Mecklenburg-Vorpommern 2020 Tobias Reußwig kuratierter und moderierter Literatur-Spaziergang führt auf Ahrenshooper Pfaden an der gesamten Ostseeküste entlang – eine poetische Reise von Russland bis nach Skandinavien, bei der sich Orte und Zeiten, Sprachen und Verse überlagern.
Start- und Endpunkt: Neues Kunsthaus Ahrenshoop
Kombiticket (Veranstaltung & Ausstellung): 5 Euro
Anmeldung:
post@neues-kunsthaus-ahrenshoop.de / 038220 80726


18 Uhr: Jan Wagner – anmut ist eine frage der strömung
Lesung und Gespräch mit Martin Bruch und Dr. Katharina Knüppel
Die Titelzeile der Ausstellung entstammt Jan Wagners Gedicht „tang“ aus dem Band „Die Live Butterfly Show“ (Hanser Berlin, 2018). Über beflügelnde Fundstücke aus Natur und Literatur spricht der Dichter mit den Kurator*innen der Schau und liest aus seinem umfangreichen Werk. Für eine Verskunst, die mit wacher Aufmerksamkeit für die Phänomene der Lebens- wie der Zeitgeschichte unsere Wahrnehmung der Welt schärft, erhielt er 2017 den Georg-Büchner-Preis.
Ort: Neues Kunsthaus Ahrenshoop
Kombiticket (Veranstaltung & Ausstellung): 5 Euro


Sonntag, 11. September
11 Uhr: Islands gestrandete Wälder –
Filmmatinee mit Gespräch

mit den KĂĽnstlerinnen Inka Dewitz, Ines Meier, Annett Storm
(Vorsitzende Förderverein Nationalpark Boddenlandschaft e.V.)
und Wolf Wichmann (Dipl. Geologe, Umweltaktivist, Fotograf), Moderation: Olivia Franke
Der Dokumentarfilm erzählt von isländischem Treibholz, seiner
Rolle im nordischen Schöpfungsmythos und als zentrale Ressource der Insel. Aus Eurasien und Nordamerika an die Küsten Islands angespült, zeichnet es bei seiner Reise durch die Arktis auch Einflüsse des Klimawandels auf. Über dieses lebendige Archiv und Verbindungen zur hiesigen Halbinsel bringt Olivia Franke die Filmemacherinnen ins Gespräch mit Annett Storm und Wolf Wichmann.
Ort: Neues Kunsthaus Ahrenshoop
Kombiticket (Veranstaltung & Ausstellung): 5 Euro


12:30 Uhr: Festivaltreibgut – eine Sammlung zum Abschluss 
mit Dr. Asmus Trautsch (Philosoph und Autor)
Das Kunst- und Literaturfestival zur Eröffnung wird von Dr. Asmus Trautsch beobachtend begleitet. Zum Abschluss des Wochenendes legt er aus Ausstellung und Veranstaltungsprogramm gesammelte Fundstücke zusammen und zeichnet einen essayistischen Bogen
von Seevögeln bis ins Treibholz – mit weitem Ausblick.
Im Anschluss an die Matinee, Eintritt: frei

Samstag, 17. September
11 Uhr: Kurator*innen-FĂĽhrung durch die Ausstellung
mit Martin Bruch und Dr. Katharina KnĂĽppel
Ort: Neues Kunsthaus Ahrenshoop, Eintritt: 3 Euro

Samstag, 24. September
19 Uhr: Marion Poschmann – Ordnungen der Wildnis
Lesung und Gespräch mit Dr. Simone Schröder
Nach ihrem Roman-Bestseller „Die Kieferninseln“ folgt mit „Nimbus“
(Suhrkamp, 2020) der fünfte Gedichtband von Marion Poschmann: Die dunkle Wolke ist eine Erscheinung von Pracht, Weite, Schwung – und doch gehört sie dem Formlosen, Ungreifbaren. Über ihre Texte, die uns die Welt vor Augen stellen, als sähen wir sie zum ersten Mal, spricht die Trägerin des ersten Deutschen Preises für Nature Writing 2017 mit Dr. Simone Schröder, Expertin für Naturessayistik.
Ort: Neues Kunsthaus Ahrenshoop
Kombiticket (Veranstaltung & Ausstellung): 5 Euro


Sonntag, 16. Oktober
16 Uhr: FĂĽhrung durch die Ausstellung
mit Olivia Franke
Ort: Neues Kunsthaus Ahrenshoop, Eintritt: 3 Euro

Sonntag, 23. Oktober
13 – 16 Uhr: Meeresungeheuer – Kinderkunstwerkstatt
mit Nana Vossen fĂĽr Familien und Kinder (ab 6 Jahre)
Ort: Neues Kunsthaus Ahrenshoop
Anmeldung:
post@neues-kunsthaus-ahrenshoop.de / 038220 80726
Eintritt: frei, eigene FundstĂĽcke vom Strand gerne mitbringen!
Neues Kunsthaus Ahrenshoop