NEUES KUNSTHAUS AHRENSHOOP - Middell


Neues Kunsthaus Ahrenshoop

Middell





















Ausstellung vom 7. Mai bis 3. Juli 2017
geöffnet Mi-Mo 10-17 Uhr


               
Margret Middell
Zeichnungen und Plastiken

Margret Middell verfolgt als Ausgangspunkt seit Jahrzehnten konsequent ihren k√ľnstlerischen Weg, der sie von der menschlichen Figur zu deren Aufl√∂sung f√ľhrte. Ob in der Zeichnung, dem Holzschnitt oder der Skulptur, sie √ľberzeugt mit eigener Sprache und ber√ľhrt dabei die aktuellen Themen unserer Zeit. In einer von ihr selbst entwickelten Technik, bei der sie Pappmach√© und Zement auf Maschendrahtst√ľcke auftr√§gt, entstehen Plastiken von existentieller Pr√§senz. Das Menschliche, Zwischenmenschliche, die menschliche Figur mehr oder weniger, aber immer einbezogen, pr√§gen das Werk der 1940 geborenen K√ľnstlerin, die seit 1976 in Gl√∂witz, einem Ortsteil nahe der Halbinsel Fischland-Darss und in der N√§he von Barth lebt und arbeitet. Sie studierte von 1959-64 an der Kunsthochschule Berlin bei Heinrich Drake und Waldemar Grzimek. Berlin war ihr neben dem l√§ndlich gelegenen Atelier- und Wohnort stets wichtig. Middell erhielt 1969 den Will-Lammert-Preis der Akademie der K√ľnste. Ihre Werke befinden sich in namhaften Sammlungen wie der Nationalgalerie Berlin und der Skulpturensammlung Dresden, neuerdings auch im Kunstmuseum Ahrenshoop.


Das Projekt wird gef√∂rdert durch das Ministerium f√ľr Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Mecklenburg-Vorpommern, dem Landkreis Vorpommern-R√ľgen, der Sparkasse Vorpommern und den Mitgliedern von NEUE KUNST HAT FREUNDE.


Eröffnung der Ausstellung
am 6. Mai 2017 um 17 Uhr
im Neuen Kunsthaus Ahrenshoop 

Einf√ľhrende Worte:
Dr. Katrin Arrieta
K√ľnstlerische Leiterin des Kunstmuseum Ahrenshoop
Neues Kunsthaus Ahrenshoop