NEUES KUNSTHAUS AHRENSHOOP - camp garden


Neues Kunsthaus Ahrenshoop

camp garden


camp garden

09. 12. 2006 - 22. 01. 2007
24. 12. - 26. 12. geschlossen
t├Ąglich ge├Âffnet 10 - 16 Uhr

Miron Schm├╝ckle - Fotografie
Miron Schm├╝ckle, zog 1988 nach Deutschland, um von 1991 bis 1996 bei Prof. Renate Anger an der MuthesiusÔÇô Kunsthochschule in Kiel und 1994 bei Prof. Marina Abramovic an der Hochschule f├╝r Bildende K├╝nste in Hamburg zu studieren. 1995/96 hatte er einen Lehrauftrag an der Sankt Petersburger Theaterakademie INTERSTU DIO in Tsarskoe Selo im Bereich Installationskunst inne. Seit 1997 stellte der K├╝nstler seine Arbeiten in Einzelausstellungen u.a. im Kabinett der Kunsthalle, Kiel, in der Hamburger Kunsthalle, in der Galerie Anita Beckers/Frankfurt, in der Galerie D├Ârrie* Priess/Hamburg und in der Villa Concordia in Bamberg aus. Er beteiligte sich an zahlreichen Gruppenausstellungen wie u.a. im Kunsthaus Hamburg, an der Fototrien nale in Esslingen, in der Stadtgalerie Kiel, im Kunstraum M├╝nchen und in der Chiesa San Paolo, Modena/Italien. Miron Schm├╝ckle erhielt zahlreiche Preise und Auszeichnungen, so u.a. 1996 den Preis der 43. Landesschau des BBK SchleswigÔÇôHolst ein, 1997 den Gottfried Brockmann Preis der Stadt Kiel, 2000 ein Stipendium der Stadt Lauenburg, 2002 ein Arbeitsstipendium der Kulturbeh├Ârde der Freien und Hanse- stadt Hamburg (Hubertus Wald Stipendium), 2003 das Stipendium der Stiftung Kunst- fonds, Bonn, sowie einen durch den Kultursenat der Freien und Hansestadt Hamburg gef├Ârderten Arbeitsaufenthalt in Havanna/Kuba und 2005 das Barkenhof Stipendium in Worpswede. Seit 1998 lebt Miron Schm├╝ckle als freischaffender K├╝nstler in Ham- burg

Susan Pietzsch - Schmuck
Susan Pietzsch wurde 1969 in Freiberg/Sachsen geboren. Nach einer Ausbildung zum Korpusg├╝rtler und Goldschmied studierte sie von 1991 ÔÇô 96 an der Hochschule f├╝r Design/Innenarchitektur Wismar in Heiligendamm bei Prof. Neumayer. Seit 1996 stellte die Schmuckk├╝nstlerin ihre Arbeiten in Einzelausstellungen u.a. in der Galerie OONA/Berlin, Verzameld Werk/Gent (Belgien), ef/Tokio (Japan), Studio J/Osaka (Japan), in der Stadtgalerie Kiel und der Craft Council Gallery/London (GBR) vor. Sie beteiligte sich an zahlreichen Gruppenausstellungen wie u. a. im Stedelijk Muse- um/Amsterdam (Holland), im Hetjens Museum/D├╝sseldorf, in Kunst Meran/Meran (Italien), Galerie Spektrum/M├╝nchen und im Neuen Kunsthaus Ahrenshoop. Susan Pietzsch gr├╝ndete 1997 Schmuck2, wof├╝r sie seit 2001 ein fortlaufend internationales Ausstellungsprogramm in verschiedenen Kollaborationen u. a. mit dem Mecklenburg ischen K├╝nstlerhaus Schlo├č Pl├╝schow, dem mima ÔÇô Middlesbrough Institute of Mod- ern Art/Middlesbrough (England), sowie mit Craft in Dialogue/Stockholm (Schweden) entwickelt hat. Mit Fokus auf ungew├Âhnlichen, verschiedenartigen Auffassungen zum Thema Schmuck hat sie diverse kulturelle Ans├Ątze wie Kunst, Design und Kunsttheo rie zusammengebracht. 2006 kuratierte sie als Gastkuratorin im Neuen Kunsthaus Ahrenshoop die Ausstellungen ÔÇ×XS-extra smallÔÇť, ÔÇ×GummizuchtÔÇť und ÔÇ×Camp GardenÔÇť. Die Schmuckk├╝nstlerin wurde neben anderen mit dem Innovationspreis der norddeu tschen Kunsthandwertriennale ausgezeichnet und reiste ├╝ber Stipendien nach Paris (Frankreich/Deutsch-Franz├Âsischer Kulturrat), Dehli (Indien/Sanskriti Kendra) und Japan. Susan Pietzsch lebt und arbeitet in Glashagen.

Miron Schm├╝ckle



Susan Pietzsch



Miron Schm├╝ckle



Susan Pietzsch

 
Neues Kunsthaus Ahrenshoop