NEUES KUNSTHAUS AHRENSHOOP - Zeitreise


Neues Kunsthaus Ahrenshoop

Zeitreise


Zeitreise

10
.07.2004 - 30.08.2004
täglich von 10 - 18 Uh
r

Beide K√ľnstler vereint eine besondere Beziehung zu nat√ľrlichen Materialien.
Der in G√ľstrow lebende Peter Lewandowski arbeitet vorwiegend mit Stein und Holz. Die aus Bremen kommende Ursula Jaeger verwendet in ihren Gobelins klassische textile Materialien. Dennoch zeigen die Werke beider K√ľnstler unterschiedlichstes aktuelles Zeitempfinden.

Bildweberei - Ursula Jaeger
‚ÄěIn einer Zeit, in der alle k√ľnstlerischen Traditionen gesprengt werden, ist es l√§ngst √ľblich das textile Material¬† in anderen Kunstparten wiederzufinden (Softart). Die textile Kunst entwickelt Stile wie in der freien Kunst,¬† sie l√§sst sich nicht mehr als Kunsthandwerk definieren. Bildweben bedeutet f√ľr mich kreatives Design, das¬† vorwiegend in traditioneller Technik ausgef√ľhrt wird. Es ist ein malen mit F√§den, ohne Malerei zu imitieren.¬† Die Struktur, die sich aus der Technik und dem meist textilen Material ergibt, verbunden mit einer Bildkomposition und einer Bildaussage.‚Äú
(Ursula Jaeger)

Skulpturen - Peter Lewandowski
‚ÄěDie Konfrontation zwischen belebter und unbelebter Natur, wie sie sich im¬† bildhauerischen Akt offenbart, die Metamorphose des Steines in Figur und¬† umgekehrt, ist eines der gro√üen Themen des Bildhauers Lewandowski.¬† Zunehmende Abstraktion steigert die Universalit√§t der Aussage und die¬†¬† Entdeckung des Winkelschleifers als Arbeitsinstrument - wodurch die Arbeit¬† f√ľr K√ľnstler und Stein gef√§hrlicher und brisanter wird - f√ľhrt zu ihrer Radikalisierung.‚Äú
(aus: ‚ÄěDie Steine‚Äú von Regina Ebentraut)



Ursula Jaeger   
‚ÄěSkizzenbl√§tter Nr. 2‚Äú¬†¬†¬†




Peter Lewandowski  
‚ÄěStehender‚Äú¬†¬†
      

 

 

 
Neues Kunsthaus Ahrenshoop